Vor 150 Jahren wurde die röm.-kath. Kirche, wie wir sie heute kennen

„Die Gläubigen wurden zu unmündigen Kindern“
Der Kirchenhistoriker Hubert Wolf über Pius IX., die Rolle von Tradition und die vermeintliche Unfehlbarkeit des Papstes.
Herr Professor Wolf, das Christentum gibt es seit 2000 Jahren. Sie sagen nun, die römisch-katholische Kirche, wie wir sie kennen, sei erst 150 Jahre alt. Wie kommen Sie auf diese Zeitrechnung?
Interview in der Frankfurter Rundschau >>