kreuzzeichen statt kommunion – Bischof Huonder

der Bischof der Ostschweizer Diözese Chur, Bischof Huonder, wünscht sich eine weltweit einheitliche regelung beim kommunion-empfang von homosexuellen: statt der kommunion sollen sie mit verschränkten armen signalisieren, dass sie in einer “irregulären situation” leben, um vom priester daher nur gesegnet zu werden. die abstruse begründung: bei personen, die in irregulären situationen leben, wirke das sakrament (der empfang des leibes Christi) gar nicht!

 

Bischof Huonder mit “cappa magna” nach einer tridentinischen messe in der Wiener Karlskirche.

Ein Kommentar

  1. erheiternd:
    links dietmar mit motorrad und daneben huonder mit cappa magna
    danke jp2 und ben16 für eure katastrophale ernennunspolitik…

Kommentare sind geschlossen.