Es ist „fünf nach Zwölf!“ sagt der Alt-Abt Martin Werlen aus der Schweiz

Ist es einmal «fünf vor zwölf», kommt Stress auf. Reagiert man dann, kann man die Kurve noch kriegen. In der Kirche Schweiz sieht es jedoch schwarz aus, meint Alt-Abt Martin Werlen in seinem neuen Buch «Zu spät», das am Montag vorgestellt wurde.

Kommentieren geschlossen.