Vorbereitungspapier für Amazonassynode vorgestellt

Amazonas-Synode:
Umweltfragen und Indigenen-Rechte
Die durch Raubbau verursachten Umweltschäden im Amazonasgebiet und deren soziale Folgen stehen im kommenden Jahr im Mittelpunkt einer Bischofssynode. Eine Zulassung verheirateter Männer zum Priesteramt wird wohl kein Thema sein.
Weiterlesen auf Religion.orf.at, 8.6.2018

 

Amazonas-Synode: Umwelt statt „Viri probati“?

Viel wurde spekuliert: Ist die Weihe von „Viri probati“ Thema der Amazonas-Synode? Ausdrücklich erwähnt werden sie im jetzt veröffentlichten Arbeitspapier nicht. Und im Mittelpunkt steht sowieso ein anderes Thema.

Die Umweltschäden durch Raubbau im Amazonasgebiet und deren soziale Folgen stehen im Mittelpunkt einer von Papst Franziskus einberufenen Bischofssynode. Das geht aus dem am Freitag im Vatikan veröffentlichten Vorbereitungsdokument hervor. Weiter erörtern die Synodenteilnehmer eine Stärkung der indigenen Bevölkerung, Ämter für Frauen in der Kirche und neue Wege, um einen Zugang der Gläubigen zur Messfeier sicherzustellen.
Weiterlesen auf Katholisch.de, 8.6.2018

 

Amazonassynode: Auswirkungen auf die gesamte Weltkirche

Ein eng umrissenes geographisches Gebiet, dessen Entwicklungen jedoch Auswirkungen auf den ganzen Planten haben – so könnte man die Sorge erklären, mit der die Kirche auf die Amazonasregion blickt. An diesem Freitag hat das Sekretariat der Bischofssynode nun die Lineamenta herausgegeben, mit denen die außerordentliche Bischofssynode zum Amazonasgebiet vorbereitet werden soll.

„Auch wenn das Thema sich auf ein spezifisches Territorium wie die Amazonasregion bezieht – weshalb man auch von Panamazonischer Synode spricht – so gehen die damit zusammenhängenden Überlegungen doch über den regionalen Bereich hinaus, denn sie betreffen die gesamte Kirche und auch die Zukunft des Planeten“, betonte der Sekretär der Bischofssynode, Kardinal Lorenzo Baldisseri, bei der Vorstellung des knapp 20 Seiten starken Dokumentes, dem auch ein Fragebogen angegliedert ist.
Weiterlesen auf VaticanNews, 8.6.2018

Kommentieren geschlossen.