Umgang mit Missbrauch – der Bischof von Rom, Papst Franziskus, räumt Fehler ein

Papst Franziskus hat eingeräumt, dass er sich zu Beginn seiner Amtszeit bei der Begnadigung eines Priesters nach sexuellem Missbrauch geirrt habe. Das werde er nie wieder tun, sagte der Papst laut einem Bericht der italienischen Tageszeitung „L’Avvenire“ (Freitag-Ausgabe).

Missbrauchsvorwürfe: Kardinal Pell vorübergehend Amt niedergelegt

Einer der ranghöchsten Kardinäle im Vatikan, Finanzchef George Pell, hat angesichts von Missbrauchsvorwürfen in seiner Heimat Australien sein Amt vorübergehend niedergelegt.

 

Und hier weitere Info’s dazu.

Marie Collins: Die Stimme der Opfer muss weiter gehört werden

Viel wurde in den vergangenen Tagen über die Beweggründe der Irin Marie Collins spekuliert, die Kinderschutz-Kommission zu verlassen. Am Mittwoch hatte der Vatikan mitgeteilt, dass Collins, die selbst als Dreizehnjährige von einem Kleriker missbraucht worden ist und seit der Einsetzung der Kommission 2014 durch Papst Franziskus mitgearbeitet hatte, die Brocken hingeworfen habe. „Mangelnde Zusammenarbeit“ . . . → Read More: Marie Collins: Die Stimme der Opfer muss weiter gehört werden

missbrauchsfälle – neuerlich klare worte

nach auffassung des jesuitenpaters Klaus Mertes sind sechs jahre nach bekanntwerden des missbrauchsskandals in Deutschland weitere rücktritte auf höchster ebene notwendig.

Jesuit Mertens und aufarbeitung sexuellen missbrauchs

der deutsche jesuit Klaus Mertens fordert vom Vatikan mehr anstrengungen bei der aufklärung von fällen sexuellen missbrauchs durch geistliche. die zuständigen seien unglaubwürdig, ihr wille zur aufklärung zweifelhaft.

 

ähnlich sieht es der emeritierte Bischof Robinson (Australien).

im weiheamt kein platz für pädophile

klare worte findet der Bischof von Rom, Papst Franziskus, zum thema pädophilie im weiheamt.

scharfe UNO-kritik am Vatikan

deutliche worte hat das UNO-Komitee für die rechte des kindes

Erzbischof Silvano Tomasi (l.) und Bischof Charles Scicluna bei der UNO-anhörung

zum verhalten der katholischen Kirche im missbrauchsskandal gefunden. auch unter Papst Franziskus weigere sich die kirche, vollständig und öffentlich über den umfang des skandals und die täter aufzuklären, kritisierte das UNO-Komitee am . . . → Read More: scharfe UNO-kritik am Vatikan

missbrauchsfälle – fehlende konsequenz?

Wolfgang Bergmann, ehemaliger kommunikationsdirektor der Erzdiözese Wien und nunmaliger geschäftsführer des „Standard“,  ortet fehlende konsequenz in unserer kirche in missbrauchsfällen anhand eines konkreten falles in Wien.

 

dazu gibts nun eine fortsetzung von Wolfgang Bergmann aufgrund der reaktion der Erzdiözese Wien.

frustrierte katholiken

nicht nur in Österreich macht sich unter den katholiken frust breit. auch im Bistum Würzburg wurde dieser ausgesprochen, wie man hier nachlesen kann.