GOTTESDIENSTORDNUNG
FÜR DEZEMBER

Impulse für den Advent

Vergänglichkeit und Augenblick

Der schlesische Barockdichter Andreas Gryphius schreibt in einem einfachen Vierzeiler folgendes:

 

„Mein sind die Jahre nicht,

die mir die Zeit genommen.

Mein sind die Jahre nicht,

die etwa möchten kommen.

Der Augenblick ist mein,

und nehm ich den in Acht,

so ist der mein,

der Jahr und Ewigkeit gemacht.“

 

Interessant ist für . . . → Read More: Vergänglichkeit und Augenblick

Vergänglichkeit und Ewigkeit

Der Philosoph und Schriftsteller Wilhelm Schmid befasst sich sehr mit dem Thema „Lebenskunst“. Dabei stellt er sich die Frage: Was kommt nach dem Tod? Ist dann alles aus? Gibt es ein Leben nach dem Tod? Seine Antwort darauf ist eine überaus interessante für mich.

 

Schmid meint, dass es in jedem Fall klug sei, . . . → Read More: Vergänglichkeit und Ewigkeit

Der vergängliche Mensch

„Ein Mensch ist in seinem Leben wie Gras, er blüht wie eine Blume auf dem Felde; wenn der Wind darüber geht, so ist sie nimmer da, und ihre Stätte kennet sie nicht mehr“, lese ich im Psalm 103 (Verse 15 und 16). Dieses Bild beschreibt für mich sehr gut, wie vergänglich ich als Mensch . . . → Read More: Der vergängliche Mensch

Die vergängliche Natur

Wussten Sie, dass man im Internet ein Reisejournal findet mit zehn vergänglichen Orten, die es so bald nicht mehr geben wird? Dabei werden die Galapagos-Inseln, die Malediven, das Great Barrier Reef u. a. angeführt. Treibhausgase, Verschmutzung und Klimaerwärmung sind Faktoren, die für einige Städte und Regionen bedrohlich geworden sind, Faktoren, die mir zeigen, wie . . . → Read More: Die vergängliche Natur

Vergänglichkeit im Buch Kohelet

„Windhauch, Windhauch, sagte Kohelet, Windhauch, Windhauch, das ist alles Windhauch. Welchen Vorteil hat der Mensch von all seinem Besitz, für den er sich anstrengt unter der Sonne? … Ich beobachtete alle Taten, die unter der Sonne getan wurden. Das Ergebnis: Das ist alles Windhauch und Luftgespinst.“ (Koh 1,2-3.14)

 

Manche kennen wohl diese Worte . . . → Read More: Vergänglichkeit im Buch Kohelet

Vergänglichkeit – Was ist das?

Dauernd werde ich in letzter Zeit mit Bildern konfrontiert, die mich ohnmächtig machen: Bilder von Terror, wenn neuerlich zig Menschen verletzt oder sogar getötet wurden, Bilder vom Tod, die mich nicht nur in meinem Innersten bedrängen, sondern auch an meine eigene Vergänglichkeit erinnern. Vergänglichkeit oder „vanitas“, wie sie im Lateinischen genannt wird, bedeutet ursprünglich . . . → Read More: Vergänglichkeit – Was ist das?

Herbst und Vergänglichkeit

Früher konnte ich den Herbst nie leiden. Das Herunterfallen des Laubes, die danach kahl dastehenden Bäume, der Nebel im November, all das stimmte mich pessimistisch. Der Herbst zeigte mir, wie vergänglich unsere Natur ist. Und der Besuch der Gräber Anfang November verstärkte in mir diesen Gedanken der Vergänglichkeit.

 

In letzter Zeit mache ich . . . → Read More: Herbst und Vergänglichkeit

Lust an der Weisung des Herrn

Wer dem Kummer zu viel Raum gibt, der macht sich selbst das Leben schwer, der verletzt sich selbst: „Der Bedrückte hat lauter böse Tage, der Frohgemute hat ständig Feiertag“, lesen wir in Sprüche 15,15 im Alten Testament. Und dass Freude nicht nur das Aussehen verändert, sondern gut ist für den gesamten Leib, findet sich . . . → Read More: Lust an der Weisung des Herrn

Gesund lebt, wer im Frieden mit sich selbst lebt

Karl Valentin hat einmal gesagt: „Heute besuch‘ ich mich. Hoffentlich bin ich zu Hause.“ Um „bei mir zu Hause zu sein“, um ein zu-fried-ener Mensch zu sein, ist es einfach hilfreich, wenn ich mir regelmäßig Zeit für mich nehme, Zeiten der Stille, des Sich-Zurückziehens, der Ruhe, des In-Sich-Gehens. Der Beginn oder das Ende des . . . → Read More: Gesund lebt, wer im Frieden mit sich selbst lebt

Gesund lebt, wer die größere Gerechtigkeit Jesu im Blick hat

In der Zeit, in der Papst Johannes XXIII. noch Patriarch von Venedig war, erhielt er eines Tages den Hinweis, einer seiner Priester sei Alkoholiker. Darauf erklärte der damalige Angelo Roncalli seinem Sekretär: „Da müssen wir hin!“ Vor dem Pfarrhaus angekommen, verwies man die beiden ins nächste Gasthaus, und Angelo Roncalli schickte seinen Sekretär, den . . . → Read More: Gesund lebt, wer die größere Gerechtigkeit Jesu im Blick hat