Cafes & Konditoreien – Die Kunst des Genießens

Darf ich Ihnen etwas beichten? Einer meiner Lieblingsspaziergänge führt mich zu einer der vielen Konditoreien, die es hier bei uns in Bad Tatzmannsdorf gibt. Regelmäßig gönne ich mir einen großen Espresso und dazu ein Tortenstück. Manchmal fällt es mir echt schwer, für welche Mehlspeise ich mich entscheiden soll. Und dann genieße ich in aller . . . → Read More: Cafes & Konditoreien – Die Kunst des Genießens

Heilquellen – Aus welchen Quellen schöpfe ich alltäglich?

Ein Spaziergang durch Bad Tatzmannsdorf führt mich auch an zahlreichen Quellen vorbei. Es gibt sogar einen eigenen Heilwasserlehrpfad, wo man die wichtigsten Quellen besichtigen kann. Das Heilwasser ist eines der drei natürlichen Heilmittel, über die wir hier im Ort verfügen. Wasser ist der Beginn allen Lebens. Ohne Wasser kann nichts existieren. Wasser gibt und . . . → Read More: Heilquellen – Aus welchen Quellen schöpfe ich alltäglich?

Ordinationen – Schau auf deine Gesundheit!

Wenn ich durch unseren Ort Bad Tatzmannsdorf spaziere, komme ich an vielen Arztpraxen vorbei. Bad Tatzmannsdorf ist ja ein bekannter Kurort, der sich in den letzten Jahren zu einem bedeutenden Wellness- und Gesundheitsort entwickelt hat. Wenn ich daher bei den Arztpraxen vorbeispaziere, dann denke ich besonders an meine eigene Gesundheit.

 

Gesundheit ist für . . . → Read More: Ordinationen – Schau auf deine Gesundheit!

Unser Hauptplatz ladet mich zur Gemeinschaft ein

Spaziere ich weiter, gelange ich auf unseren Hauptplatz, wo gerade jetzt im Sommer viele Konzerte und Feste gefeiert werden, die das Miteinander von Ortsbevölkerung, Gästen und Kurgästen fördern. Der Hauptplatz ist für mich das Zentrum unseres Ortes, das Herz des Dorflebens. Hier finden sich tatsächlich unzählige Gruppen für Veranstaltungen ein, aus Politik und Kultur, . . . → Read More: Unser Hauptplatz ladet mich zur Gemeinschaft ein

Ein Bauernhaus motiviert mich, mein Konsumverhalten zu hinterfragen

 

Setze ich meinen Spaziergang fort, komme ich bei einem alten Bauernhaus vorbei. In diesem Wort steckt „bauen“, anbauen, bebauen, pflegen der Natur. Das Bauerntum schafft nach wie vor die materielle Grundlage der Menschheit. Es zeigt mir, wie wichtig Jahres- und Wachstumszyklen sind. Diese Zyklen prägten über Jahrtausende das Leben der Menschen.

 

Davon . . . → Read More: Ein Bauernhaus motiviert mich, mein Konsumverhalten zu hinterfragen

Bäume – Mein Umgang mit der Schöpfung

Nur wenige Schritte muss ich machen, und ich befinde mich in einem unserer beiden Parks hier im Zentrum von Bad Tatzmannsdorf. Dabei entdecke ich so manch stattlichen, alten Baum. Bäume können Wegmarken sein. Bäume können mir Orientierung geben. Bäume sind Orte des Lebens, wo Vögel nisten und Eichhörnchen ihr Zuhause finden. Ich liebe es . . . → Read More: Bäume – Mein Umgang mit der Schöpfung

Auf dem Weg durch eine meiner Pfarrgemeinden

Meine Morgengedanken gestalte ich als Spaziergang durch meine Pfarre Bad Tatzmannsdorf. Sie wurde mir mittlerweile zur Heimat. Meinen Spaziergang will ich machen in der Haltung der Achtsamkeit. Ich schaue also ganz besonders auf die kleinen, unscheinbaren, alltäglichen Dinge, die mir dabei begegnen.

 

Nur wenige Schritte von meiner Wohnung entfernt sind zwei Wälder. Die . . . → Read More: Auf dem Weg durch eine meiner Pfarrgemeinden

Ijob erzählt von seinem Leid

Ijob behält sein Leid nicht für sich, sondern erzählt darüber seinen Freunden. Dieser Ijob sagt zu mir: Wenn du dich einsam fühlst, wende dich an einen Menschen, dem du vertraust, und sag ihm: „Ich bin sehr einsam und brauche jetzt deine Hilfe und deine Gesellschaft.“ Wenn dich Angst oder Enttäuschungen oder das Sterben deiner . . . → Read More: Ijob erzählt von seinem Leid

Ijobs Leid

Leiden und Schmerzen vermeide ich; Tod, Krankheit und Gebrechlichkeit verdränge ich sehr gerne, weil ich meine, sie hindern mich daran, ein glückliches Leben zu führen. Ich gebe zu, dass es mir immer schwerfallen wird, das eigene Leiden anzunehmen, ja, es sogar zu umarmen und darauf zu vertrauen, dass auch im Leid eine Chance zum . . . → Read More: Ijobs Leid

Warum, Gott?

Die Geschichte von Ijob im gleichnamigen Buch des Alten Testaments vermittelt mir: Ich brauche mich vor Gott nicht verstellen. So nachdrücklich, wie es Ijob getan hat, darf auch ich Gott mit der anklagenden Frage nach dem „Warum“ konfrontieren.

 

Das ist für mich Gebet in seiner intensivsten und menschlichsten Form, weil es Gott mitten . . . → Read More: Warum, Gott?