zum 19. april

in der vergangenen woche wurden die ausschreibungen der mit 01. sep. 2011 neu zu besetzenden pfarren/pfarrverbände zugeschickt. dort ist zu lesen:

 

Pfarrverband Mariasdorf-Bernstein: Vorgesehen ist, dass der genannte Pfarrverband mit der Pfarre Bad Tatzmannsdorf einen Seelsorgeraum bildet, für den insgesamt 1 Priester, 1 Diakon, 1 Pfarrsekretär/in und 1 Bezugsperson zur Verfügung stehen sollen.

 

das bedeutet, dass zunächst mal bis 26. april die bewerbungsfrist abgewartet wird. sollte sich für den pfarrverband Mariasdorf/Bernstein kein priester bewerben, wird mit mir gesprochen, ob ich bereit bin, den seelsorgeraum Bad Tatzmannsdorf/Mariasdorf/Bernstein mit 01. sep. zu übernehmen.

 

was das im konkreten bedeuten kann, zeigt ein blick in den seelsorgeraum Schwechat.

einen anderen standpunkt vertritt Helmut Schüller, Pfarrer in Probstdorf, er spricht sich klar gegen das konzept der seelsorgeräume aus und meint, dass in überschaubaren pfarren gemeinde-leiterInnen gesucht werden sollen, die auch allen sakramentenfeiern und damit auch der Eucharistiefeier vorstehen sollen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.