Ein.Blick in Mariasdorf am 14.9.

Ein.Blick: Im Dorf  –  Mariasdorf

(Sendetermin: ORF 2, 14. September, 21:20 h)

Gestaltung: Nina Horowitz
„Männer muss man zappeln lassen, bevor sie die Dame ihres Herzens erobern dürfen!“ Davon ist jedenfalls Rosa, die Seniorchefin vom „Little London“, überzeugt. In ihrer Diskothek treffen sich bei „Wilma’s Singletreff“ einsame Herzen. Und die brauchen eben Tipps von der Seniorchefin. Findet die Seniorchefin. Mariasdorf im Südburgenland. Ein Dorf wie viele andere. Obwohl? Wenn man einen näheren Blick wagt, sieht man Unikate. Da ist Theresia Karner, die nicht verstehen kann, warum die jungen Leute heutzutage nur Suppen aus dem Packerl essen: „Ich bin ein Feind vom Pulver“, so die 80-Jährige.

„Ein.Blick: Im Dorf“: Theresia Karner (mit Gestalterin Nina Horowitz) ist nicht mehr die Jüngste. Trotzdem kocht sie noch jeden Tag. „Auch Suppen mach ich alle selber. Ich bin ein Feind vom Pulver.“ – ORF/Nina Horowitz

Es gibt den Unternehmer Franz Polster, der mit seinen Mitarbeitern auch im Sommer Christbaumschmuck herstellt. Aber auch Schalter, die für die Rüstungsindustrie eingesetzt werden. Da ist aber gar nichts dabei, findet er. Und da lebt Herbert Schwarz, der die besten Witze kennt. Einen liebt er besonders: „Warum heißt es Muttersprache? Weil der Vater nix zu reden hat. Hahaha.“ „Ein.Blick“ ins Dorfleben, auf Traditionen, Eigenheiten und Heimatliebe.
Quelle: ORF

8. Vollversammlung der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa

„Evangelisches Konzil“ in Basel
Zu ihrer achten Vollversammlung kommt ab Donnerstag die Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) in Basel in der Schweiz zusammen.
Religion.orf.at >>

 

Willkommen in Basel!
«Befreit – verbunden – engagiert»: Unter diesem Leitspruch treffen wir uns vom 13.-18. September in Basel zu unserer achten Vollversammlung. Ich heiße Sie alle herzlich willkommen, im Namen des GEKE-Ratspräsidiums, im Namen des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes und in Verbundenheit mit der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt, unserer Gastgeberin vor Ort.
Homepage >>

Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE)

Bericht von „50 Jahre Kirchen in Bad Tatzmannsdorf“

Gerti Unger berichtet in den Bezirksblättern von unserem ökumenischen Festgottesdienst am 18.08.2018 anlässlich 50 Jahre Kirchen in Bad Tatzmannsdorf mit Superintendent Mag. Manfred Koch und Diözesanbischof Dr. Ägidius Zsifkovics.

 

und auch ein kleiner bericht auf burgenland.orf.at

Gottesdiensttermine für September

GOTTESDIENSTORDNUNG für September und Oktober 2018

HINWEIS:
Änderungen vorbehalten. Aktuell ist die WOCHENORDNUNG >>

September 2018

Oktober 2018

 

 

Datum    Zeit    Ereignis ………………………….

 

Heftige Kritik der Bischofskonferenz am Arbeitszeitgesetz

Bischofskonferenz spricht in Stellungnahme u.a. von Verletzung völkerrechtlicher Verpflichtungen der Republik Österreich hinsichtlich des Konkordats
Österreichische Bischofskonferenz >>

 

Alleinerziehende: Arbeitszeitgesetz „für Frauen eine Katastrophe“
„Österreichische Plattform für Alleinerziehende“: Diese Politik bedeutet für Frauen „Zurück an den Herd“
Katholisch.at >>

Kommunionstreit: Bischöfe veröffentlichen Handreichung

Bischöfe veröffentlichen Handreichung
Überraschende Wendung im Kommunionstreit: Nach Kritik aus Rom ist die Handreichung der deutschen Bischöfe nun doch veröffentlicht worden. Sie soll als Orientierungshilfe für die einzelnen Bischöfe dienen.

Orientierungshilfe Mit Christus gehen – Der Einheit auf der Spur.“
Konfessionsverbindende Ehen und gemeinsame Teilnahme an der Eucharistie

Eine Erstkommunion-Katechetin erzählt

Ob da was wächst?
Seit gut 20 Jahren bereitet Steffi Kathmann Kinder auf die Erstkommunion vor. Sie sät einen Samen, aber sie weiß nicht, was daraus wird. Die Katechetin erzählt, warum sie mit dieser Ungewissheit gut leben kann.
Tag des Herrn >>

Papst Franziskus zum Kommunionstreit


Papst zum Kommunionstreit: Das Problem ist die Zuständigkeit
Papst Franziskus hat sich vor Journalisten erstmals ausführlich zum so genannten Kommunionstreit in der deutschen Kirche geäußert. Das Thema kam bei seiner „fliegenden Pressekonferenz“ am Donnerstagabend auf – da war er auf dem Rückflug von einem eintägigen Besuch in Genf nach Rom.
VaticanNews >>

Papst äußert sich zum Kommunionstreit
Die Zulassung nicht-katholischer Ehepartner zur Kommunion soll von Bischöfen individuell entschieden werden.
Frankfurter Rundschau >>

Keine Bremse für die Ökumene
Papst Franziskus hat sich erneut im Kommunionsstreit geäußert – und erklärt, welches Problem er mit dem liberalen Entwurf der Gruppe um Kardinal Marx hatte.
SPIEGEL ONLINE >>

Der Kommunionstreit und das Kirchenrecht

Der Kommunionstreit ist sozusagen hausgemacht: Das sagt der Kirchenhistoriker Hubert Wolf von der Uni Münster. Denn die Diskussion, ob bei konfessionsgemischten Ehepaaren der evangelische Partner im Einzelfall zur katholischen Kommunion gehen darf – ist im Grunde eine Frage des Kirchenrechts.
VaticanNews >>

 

Ein offenes Wort zur Kommuniondebatte
Der Katholikenrat des Bistums Magdeburg nimmt Stellung
Bistum Magdeburg >>

 

Interview mit Bischof Kohlgraf: „Kommunionbank ist nicht der Ort von theologischen Debatten“
MAINZ – Der Abendmahlsstreit ist ein Symptom dafür, dass die Katholische Kirche oft mit sich selbst zu ringen hat. Intelligente Streitbarkeit wird also eine Tugend sein, die der Mainzer Bischof Kohlgraf und Weihbischof Bentz nur nutzen kann.
Mainzer Allgemeine Zeitung >>

Vorbereitungspapier für Amazonassynode vorgestellt

Amazonas-Synode:
Umweltfragen und Indigenen-Rechte
Die durch Raubbau verursachten Umweltschäden im Amazonasgebiet und deren soziale Folgen stehen im kommenden Jahr im Mittelpunkt einer Bischofssynode. Eine Zulassung verheirateter Männer zum Priesteramt wird wohl kein Thema sein.
Weiterlesen auf Religion.orf.at, 8.6.2018

 

Amazonas-Synode: Umwelt statt „Viri probati“?

Viel wurde spekuliert: Ist die Weihe von „Viri probati“ Thema der Amazonas-Synode? Ausdrücklich erwähnt werden sie im jetzt veröffentlichten Arbeitspapier nicht. Und im Mittelpunkt steht sowieso ein anderes Thema.

Die Umweltschäden durch Raubbau im Amazonasgebiet und deren soziale Folgen stehen im Mittelpunkt einer von Papst Franziskus einberufenen Bischofssynode. Das geht aus dem am Freitag im Vatikan veröffentlichten Vorbereitungsdokument hervor. Weiter erörtern die Synodenteilnehmer eine Stärkung der indigenen Bevölkerung, Ämter für Frauen in der Kirche und neue Wege, um einen Zugang der Gläubigen zur Messfeier sicherzustellen.
Weiterlesen auf Katholisch.de, 8.6.2018

 

Amazonassynode: Auswirkungen auf die gesamte Weltkirche

Ein eng umrissenes geographisches Gebiet, dessen Entwicklungen jedoch Auswirkungen auf den ganzen Planten haben – so könnte man die Sorge erklären, mit der die Kirche auf die Amazonasregion blickt. An diesem Freitag hat das Sekretariat der Bischofssynode nun die Lineamenta herausgegeben, mit denen die außerordentliche Bischofssynode zum Amazonasgebiet vorbereitet werden soll.

„Auch wenn das Thema sich auf ein spezifisches Territorium wie die Amazonasregion bezieht – weshalb man auch von Panamazonischer Synode spricht – so gehen die damit zusammenhängenden Überlegungen doch über den regionalen Bereich hinaus, denn sie betreffen die gesamte Kirche und auch die Zukunft des Planeten“, betonte der Sekretär der Bischofssynode, Kardinal Lorenzo Baldisseri, bei der Vorstellung des knapp 20 Seiten starken Dokumentes, dem auch ein Fragebogen angegliedert ist.
Weiterlesen auf VaticanNews, 8.6.2018