Kirche auf den Weg in die Zukunft – Wunibald Müller mit konkreten Schritten dazu

„In der Kirche steht eine Revolution an. Die Machtpyramide muss durch ein Netzwerk gegenseitiger Unterstützung ersetzt werden. Denn die Bischöfe sind zu sehr Teil des Systems und verhindern Reformen. Laien müssen mehr Verantwortung tragen“, schreibt Wunibald Müller in einem Artikel auf welt.de

Missbrauch: Kardinal Pell verurteilt – und die Medien schweigen

Ein Gericht in Melbourne hat den australischen Kurienkardinal George Pell wegen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger schuldig gesprochen. Dies geschah bereits am Dienstag, aber berichtet wurde darüber kaum. Das ist der Grund dafür.

 

Hier ein Artikel in der NZZ. Und in der FAZ.

Schönborn: Lob und Tadel für Synodenpapier

Das Schlusspapier der Bischofssynode zu „Jugend, Glaube, Berufungsunterscheidung“ ist für Kardinal Christoph Schönborn ein „sehr solides“ Dokument. Mehr erwartet hätte sich der Wiener Erzbischof allerdings beim Thema Migration.

Papst soll Titel „Heiliger Vater“ ablegen

P. Klaus Mertes empfiehlt dem jetzigen Papst, den Titel „Heiliger Vater“ abzulegen. Ebenso plädiert er dafür, dass in den nächsten 150 Jahren keine Päpste mehr heiliggesprochen werden.

Zu den Heiligsprechungen von Päpsten äußerte sich davor auch schon der Münsteraner Kirchenhistoriker Hubert Wolf.

Nationaler Priesterrat in Australien (NCP) tritt für freiwilligen Zölibat ein

Der Nationale Priesterrat (NCP) in Australien tritt für einen freiwilligen Zölibat ein. Der Priesterrat will auf dem Plenarkonzil der katholischen Kirche Australiens im Herbst 2020 einen entsprechenden Antrag zur Diskussion stellen, wie das australische Nachrichtenportal CathNews (Montag) berichtet.

Abschaffung der Todesstrafe – auch im Katechismus

Papst Franziskus verbannt die Todesstrafe aus dem Katechismus. In einer vom Vatikan veröffentlichten Änderung des Handbuches heißt es, die Todesstrafe sei „unzulässig, weil sie gegen die Unantastbarkeit und Würde der Person verstößt“.

Alle chilenischen Bischöfe bieten Rücktritt an

Papst Franziskus hat in einem vertraulichen Dokument personelle Konsequenzen nach der Missbrauchskrise in der chilenischen Kirche angekündigt. Am Freitag haben alle Bischöfe des südamerikanischen Landes ihren Rücktritt angeboten.

 

am 11.06.2018 rücktritte teilweise angenommen vom bischof von Rom, papst Franziskus. weitere rücktrittsannahmen sollen im juni folgen.

Welttag der Armen

Papst Franziskus hat am Ende des „Jahres der Barmherzigkeit“ den „Welttag der Armen“ initiiert. Dazu hat er folgende Botschaft verfasst.

„Die Zeit“: Papst prüft Zulassung von Verheirateten zum Priesteramt

Papst Franziskus prüft angeblich Vorschläge, wonach auch verheiratete Männer der Heiligen Messe vorstehen können, schreibt die deutsche Wochenzeitung „Die Zeit“, wie im Standard berichtet wird.

Amazonien-Synode

Der brasilianisch-österreichische Bischof Erwin Kräutler setzt große Hoffnungen in die von Papst Franziskus angekündigte Sonderbischofssynode zur Amazonas-Region.

 

Und hier auf Radio Vatikan.